Traktor

Theorie

Der Theorieunterricht erklärt dir den Umgang mit einem Traktor und vermittelt gleichzeitig die Regeln des Straßenverkehrs. Er besteht aus 12 Doppelstunden Grundunterricht sowie 2 Doppelstunden spezifischem Unterricht. In diesem Sonderunterricht erfährst du speziell wichtige Details über Zugmaschinen der Klasse L.

Beachte:
Solltest du bereits den Führerschein in einer anderen Klasse besitzen, reduziert sich der Grundunterricht auf 6 Unterrichtseinheiten. Der Theorieunterricht wird durch eine schriftliche Prüfung abgeschlossen.

Erklärung zum Fahrzeug

Zugmaschinen der Land – und Forstwirtschaft, die für solche Zwecke eingesetzt werden, mit bis zu 32 km/h bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit. Selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 25 km/h. Anhänger dürfen bis max. 25 km/h mitgeführt werden.

Daten & Fakten Klasse L

Mindestalter: 16 Jahre
Erforderlicher Vorbesitz: keiner
Eingeschlossene Klassen: keine

Wir benötigen folgende Unterlagen von dir:

  • Sehtest
  • Biometrisches Passbild
  • Personalausweis oder Pass
  • Bescheinigung der Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs

Unterlagen und Nachweise für die Antragstellung:

  • Passbild
  • Sehtest (Optiker oder Augenarzt nicht älter als 2 Jahre)
  • Kurs über Lebensrettende Sofortmaßnahmen oder Erste Hilfe
  • Ausweis


Wie lange dauert die Ausbildung?
Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen
  • 2 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht


Praxis:

  • keine praktische Ausbildung erforderlich


Welche Prüfung muss ich machen?

Theorieprüfung ist abzulegen:

  • bei Ersterteilung – Fragebogen mit 30 Fragen – ab 11 Fehlerpunkten oder 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden.
  • bei Erweiterung – Fragebogen mit 20 Fragen – ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden.

Praktische Prüfung entfällt.

Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Was darf ich mit der Klasse fahren:

  • Traktor bis 32 km/h bbH (bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit) in der Land- und Forstwirtschaft, auch mit Anhänger (dann Höchstgeschwindigkeit 25 km/h)
  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 25 km/h bbH, auch mit Anhänger
  • Stapler bis 25 km/h, auch mit Anhänger

Theorie

In den Theoriestunden wird dir der Umgang mit Traktoren vermittelt und du bekommst einen Einblick in die Regeln des Straßenverkehrs sowie des Traktorfahrens. Sie bestehen aus 12 Doppelstunden Grundunterricht sowie 6 Doppelstunden spezifischem Unterricht. Dort erfährst du speziell wichtige Details über die Klasse T.

Beachte:
Solltest du bereits den Führerschein in einer anderen Klasse besitzen, reduziert sich der Grundunterricht auf 6 Unterrichtseinheiten. Eine schriftliche Prüfung folgt am Ende und prüft das erlernte Wissen.

Praxis

Die Grundfähigkeiten, welche du in den Fahrstunden vermittelt bekommst, werden in nachfolgenden Stunden weiter vertieft und ergänzt. Wie viele Fahrstunden du letztendlich benötigst, ist abhängig von deinen persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt. Du lernst wichtige Fertigkeiten für die Nutzung im landwirtschaftlichen Bereich, wie das Fahren mit einem Anhänger, das Rückwärtsfahren oder auch das Bremsen mit schwerer Ladung (was den Bremsweg beeinflusst). Den Abschluss bildet, ähnlich wie im theoretischen Teil, eine 60-minütige Praxisprüfung, um das erlernte Können zu testen.

Erklärung zum Fahrzeug

Zugmaschinen der Land – und Forstwirtschaft, die für solche Zwecke eingesetzt werden bis zu 60 km/h. Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr dürfen nur Zugmaschinen bis max. 40 km/h bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit geführt werden. Anhänger dürfen mitgeführt werden.

Daten & Fakten Klasse T

Mindestalter: 16 Jahre
Erforderlicher Vorbesitz: keiner
Eingeschlossene Klassen: AM; L; S

Wir benötigen folgende Unterlagen von dir:

  • Sehtest
  • Biometrisches Passbild
  • Personalausweis oder Pass
  • Bescheinigung der Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs

Informiere dich jetzt, einfach über unser Kontaktformular oder telefonisch unter
07631/9 360 390.

Unterlagen und Nachweise für die Antragstellung:

  • Passbild
  • Sehtest (Optiker oder Augenarzt nicht älter als 2 Jahre)
  • Kurs über Lebensrettende Sofortmaßnahmen oder Erste Hilfe
  • Ausweis


Wie lange dauert die Ausbildung?
Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen
  • 6 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht


Praxis:

  • Grundausbildung nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihrer persönlichen Fähigkeit und dem Lernfortschritt)

Welche Prüfung muss ich machen?

Theorieprüfung ist abzulegen

  • bei Ersterteilung – Fragebogen mit 30 Fragen – ab 11 Fehlerpunkten oder 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden)
  • bei Erweiterung – Fragebogen mit 20 Fragen – ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden)

Praktische Prüfung ist abzulegen:

  • Dauer mindestens 45 Minuten

Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

  • Solange Sie noch keine 18 Jahre alt sind, dürfen Sie mit der Klasse T nur Zugmaschinen bis 40 km/h bbH (bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit) fahren.

Was darf ich mit der Klasse fahren?

  • Traktor über 32 km/h bis 60 km/h bbH in der Land- und Forstwirtschaft, auch mit Anhänger
  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 40 km/h bbH in der Land- und Forstwirtschaft, auch mit Anhänger

Kontakt aufnehmen